Kartenlegen

Die Kunst des Kartenlegens

Die Kunst des Kartenlegens, auch Kartomantie genannt, ist ein Teilbereich der Wahrsagung. Dabei ist Sylvie Kollin in der Lage, mit Hilfe von Spielkarten (Kipperkarten und einem gewöhnlichem Skatblatt) über gewisse Situationen, Personen oder Ihre persönliche Zukunft etwas aussagen zu können, ohne faktisches Wissen zu benötigen.

Sylvie Kollin definiert dabei ihre Tätigkeit als Hilfestellung. Die fragende Person erhält dabei eine Lösung für Ihre akuten Fragen oder Probleme. So erschließt sich Sylvie Kollin beim Kartenlegen aufgrund der Kartenkonstellation die gegenwärtige Lebenssituation und kann so mit den erlangten Erkenntnissen die Zukunft deuten.

Das Kartenlegen ist vermutlich bereits ab dem 7. Jahrhundert in China entstanden. Durch den Holztafeldruck entstanden die ersten Spielkarten, die bald auch als Wahrsagekarten eingesetzt wurden. Bei uns in Europa kam das Kartenlegen erstmals im 15. Jahrhundert auf. Jedoch wurde es erst im 18. Jahrhundert populär, was bis heute anhält.